Gerade einmal ein Jahr war Samia Dauenhauer (28) bei GZSZ zu sehen. In der Soap übernahm sie die Rolle der Jacqueline „Jacky“ Krüger, Tuners Schwester. Ihr Serien-Aus war dann eher unspektakulär, statt dramatisch zu sterben, verließ ihre Rolle ganz einfach die Hauptstadt, um in Hamburg ihr Glück als Tänzerin zu versuchen. Bedeutet: Jacky könnte jederzeit zurückkommen.

Was Samia außerdem zum Ausstieg bei GZSZ zu berichten hat und was ihre Pläne für die Zukunft sind, erfahrt ihr in unserer heutigen "Coffee Break"-Folge!

Aber würde Samia das überhaupt wollen? "Ich sage nie nie. Aber eigentlich finde ich es schön, so wie es jetzt ist. Ich find's toll, Freiheit zu haben und Projekte zu machen, die nicht so lange gehen, wo man sagt, man hat eine Zeitspanne von ein paar Monaten, kann dann aber auch wieder etwas anderes machen", erzählt die 28-Jährige im Interview mit Promiflash. Na, das klingt doch, als gäbe es eine reelle Chance auf ein GZSZ-Comeback.

Geht es um die stressige Arbeit am Soap-Set, fällt Samias Antwort kritischer aus. Sie hat großen Respekt vor der Aufgabe. Doch noch mal für eine Soap vor der Kamera stehen? Eher nicht. "Ich glaube, dass ich das generell hart finde, jeden Tag zu drehen, das ist schon taff. Gerade Seriendarsteller werden ja oft belächelt, weil man sagt, ‘Was machen die denn da? Das sieht nicht authentisch aus.’ Aber wenn man sich die Arbeitsbedingungen anguckt und guckt, dass man nur 20 Minuten Zeit hat, um so eine kompakte Szene zu drehen, wo man beim Film einen ganzen Tag Zeit hat, das ist schon ganz schön taff, was die da machen."

[Folge nicht gefunden]
Thomas Drechsel und Samia DauenhauerRTL / Rolf Baumgartner
Thomas Drechsel und Samia Dauenhauer
Promiflash
RTL / Rolf Baumgartner


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de