Anzeige
Promiflash Logo
Sharon Osbourne: Nicki Minaj ist viel zu künstlichGetty ImagesZur Bildergalerie

Sharon Osbourne: Nicki Minaj ist viel zu künstlich

2. Aug. 2013, 21:18 - Meyel L.

Da wollte aber jemand ganz sicher sehen, ob die Luft rein ist: Ganze fünf Staffeln setzte Sharon Osbourne (60) als Jurorin beim britischen X Factor aus. Im Rahmen der ersten Auditions für die neue Staffel hat die Ehefrau von Ozzy Osbourne (64) den nur 1,57 Meter großen Grund dafür genannt:

Und zwar Ex-Jury-Kollegin Dannii Minogue (41)! "Ich bin damals gegangen, weil ich mich in der Nähe einer Frau unwohl gefühlt habe. Ja. Sie ist einfach blass und bedeutungslos", hetzte Sharon gegenüber Mirror. Ich hätte damals die wichtigere Person sein müssen und mich entsprechend präsentieren sollen." Und dann schoss sie auch noch recht ungefragt gegen Nicki Minaj (zuletzt Jury-Mitglied beim American Idol) - immerhin mit mütterlicher Milde: "Sie versucht krampfhaft, jemand zu sein. Da vergeudet sie so viel Energie. Sie ist eine talentierte, tolle junge Frau, also hol Luft, Nicki, und sei du selbst."

Vielleicht sind die Diss-Attacken ja auch der Grund für Nicole Scherzingers (35) jüngste "7-Tage-Regenwetter"-Blicke im Hochsommer: Sie ist nämlich die einzige weibliche Jury-Kollegin von Sharon - und nun wohl unter strenger Beobachtung der Altmeisterin, die für ihr Comeback übrigens die höchste Gage der X Factor-Geschichte bekommt: zwei Millionen Pfund!

Getty Images
Sharon Osbourne und Ozzy Osbourne bei den Pride of Britain Awards in London im Oktober 2017
Getty Images
Kanye West, Kim Kardashian, Kourtney Kardashian, Kris Jenner und Corey Gamble, 2016
Getty Images
Cardi B und Offset 2019 in Beverly Hills


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de