Seit einer gefühlten Ewigkeit führen Max George (24) und Tom Parker (25) von The Wanted sowie Zayn Malik (20) und Louis Tomlinson (21) von One Direction einen erbitterten Krieg um die internationale Pop-Krone. Seit die beiden britischen Bands nämlich anfingen, in den USA durchzustarten, ließen die Jungs nichts unversucht, um sich gegenseitig in Presse und Internet in Misskredit zu bringen. Doch nun könnte endlich ein Ende der Streitigkeiten in Sicht sein.

Auslöser für die Fehde zwischen den zwei Boybands war ein angeblich missverstandener Kommentar von Tom Parker, der die Lawine aus gegenseitigen bitterbösen Beleidigungen und Drohungen ins Rollen brachte. Nach dem [Artikel nicht gefunden] mit "Glad You Came" äußerte sich auch Max noch mehr als abfällig über seine Rivalen. "Wir reden nicht miteinander," erklärte er gegenüber The Metro. "Sie sind mehr Gesichter, falls ihr wisst was ich meine. Ich glaube nicht, dass die Menschen da drüben uns als die gleiche Art von Band ansehen. Ich glaube, die Menschen betrachten sie mehr als eine Band wie die Jonas Brothers, die sehr oft im TV und in Jugendmagazinen zu sehen ist. Sie sind öfter in Zeitschriften, als dass man sie im Radio hört. Wir werden oft im Radio gespielt, deshalb sind wir eher eine Musik-Band."

Doch nun schlug er plötzlich ganz andere, versöhnliche Töne an und unverhoffte Komplimente seinerseits legen die Vermutung nahe, dass Max tatsächlich einen Waffenstillstand anstrebt. "Hab mir gerade 1D's Video [zu 'Best Song Ever'] zum ersten Mal angesehen," verkündete er kürzlich via Twitter. "Tatsächlich sehr lustig und kreativ." Ob 1D dieses Friedensangebot jedoch akzeptieren und das tatsächlich das Ende des monatelangen britischen Band-Streits ist, bleibt noch abzuwarten...

One Direction-Stars Harry Styles, Liam Payne, Zayn Malik, Louis Tomlinson und Niall Horan, 2014
Carlos Alvarez/Getty Images
One Direction-Stars Harry Styles, Liam Payne, Zayn Malik, Louis Tomlinson und Niall Horan, 2014


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de