Das gab es noch nie! Eigentlich ist der sonntägliche Tatort um 20.15 Uhr seit Jahrzehnten eine echte Institution in der Bundesrepublik Deutschland. In über 40 Jahren ist es noch nie vorgekommen, dass eine Folge des Kult-Krimis später als nach der Tagesschau um viertel nach acht ausgestrahlt werden musste. Doch nun kommt die Premiere: Der neue Köln-Tatort "Franziska" wird erstmals erst um 22.00 Uhr gezeigt! Grund: Der aktuelle Fall für das Ermittler-Duo Freddy Schenk (Dietmar Bär, 52) und Max Ballauf (Klaus J. Behrendt, 53) ist zu brutal für die Primetime!

Die WDR-Sprecherin Annette Metzinger erklärte gegenüber Promiflash: "Mit dem Kölner Tatort 'Franziska' erwartet die Zuschauer ein ganz besonderer, äußerst gelungener Krimi. Darin wird ein Bedrohungsszenario nach einer Geiselnahme mit großer Spannung aufgebaut, das äußerst nahegehend und intensiv inszeniert ist. Deshalb haben Redaktion und Jugendschutzbeauftragter des WDR gemeinsam entschieden, dass der Film aus Jugendschutzgründen ab 22 Uhr ausgestrahlt werden soll." Klingt ganz so, als würde dem Zuschauer nicht nur Krimi im Kopf, sondern auch äußerst unter die Haut gehend auf dem Fernsehbildschirm gezeigt werden.

Im Dezember wird der Fall gesendet werden. Dann kann ein jeder sich selbst davon überzeugen, ob die späte Sendezeit gerechtfertigt ist - vorausgesetzt natürlich, man traut sich!

Dietmar BärWENN
Dietmar Bär
WENN
ARD/SF DRS/ORF


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de