Da kann jeder Tänzer nur den Kopf schütteln! Während so manch einer seine Karriere auf dem Parkett dank einer schweren Verletzung für immer an den Nagel hängen kann, glaubt Lady GaGa (27) erst durch den riesigen Krater, den sie in ihrem Hüftknochen hatte, zur wahren Dancingqueen geworden zu sein.

Was gab es nicht ein Theater um GaGas Hüftbruch! Abgesagte Tour, Millionen enttäuschter Fans, doch Mama Monster schwor zurückzukommen und arbeitete hart daran wieder fit für die Bühne zu sein. Dabei schonte sich die "Applause"-Sängerin kein Stück, trotz Schmerzen zwang sie sich weiter in ihre Plateau-Heels und übte an ihren Moves. Dem Radiosender Kiss FM erzählte sie in Hinblick auf ihre Performance bei den VMAs am Sonntag: "Die Ärzte haben tatsächlich meine rechte Hüfte neu konstruiert. Ich kann sie nun besser drehen. Ich bin jetzt eigentlich eine bessere Tänzerin als ich es vorher war!". GaGa kam die große Ehre zu Teil die Show in New York zu eröffnen.

"Ich will noch nicht zuviel verraten", sagte sie vor dem Auftritt, "aber es ist die körperlich herausfordernste Performance, die ich je gemacht haben werde. Ich habe jeden Tag geprobt bis meine Füße bluteten. Ich bin ja so aufgeregt. Ich kann es gar nicht abwarten. Du kannst dir nicht vorstellen, wie schwer es für mich war, nicht auf die Bühne zu können". Ganz schön große Töne! Komisch, denn so wirklich viel bewegt wie angekündigt hatte sich GaGa bei dem Auftritt nicht... da haben wir schon Besseres von der Sängerin gesehen.

Lady Gagas Frisur bei den Grammy Awards 2018
Christopher Polk / Getty Images
Lady Gagas Frisur bei den Grammy Awards 2018
Taylor Kinney und Lady Gaga bei der Vanity-Fair-Oscarparty 2016
Getty Images
Taylor Kinney und Lady Gaga bei der Vanity-Fair-Oscarparty 2016
Lady Gaga bei den Grammy Awards 2018
Christopher Polk/Getty Images for NARAS
Lady Gaga bei den Grammy Awards 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de