Model Hana Nitsche (27) kann wieder aufatmen. Nach mehreren Tagen Abwesenheit ist ihr Chihuahua-Hündchen Ivy nun wieder aufgetaucht. Mit Plakaten und einem Twitter-Aufruf suchte die 27-Jährige zusammen mit ihrem Freund Russell Simmons (55) nach Nitsches kleinem Liebling und versprach, dem Finder einen Lohn von 5000 Dollar zu zahlen.

Jetzt ist die Hundedame zwar wieder zuhause, wie das Model via Twitter verkündete, allerdings weigert sich Hana nun, die 5000 Dollar Belohnung auszuzahlen. Laut CBS Berichten ist die Ex- Germany's next Topmodel Kandidatin natürlich überglücklich, ihr Haustier wieder bei sich zu haben, beschuldigt die Finder jedoch, den kleinen Hund absichtlich gestohlen zu haben. Die Finder-Familie hingegen gibt an, Ivy zufällig aufgegabelt zu haben und ist sehr enttäuscht über Nitsches Verhalten. "Sie hat gesagt, wir hätten den Hund geklaut", erzählte die Tochter des Finders. "Dabei haben wir nur versucht, gute Menschen zu sein".

Zwei Parteien und zwei Versionen einer Geschichte. Ganz egal, wie sich die Sache wirklich abgespielt hat, sollte man doch meinen, dass Geschäftsmann Russell Simmons bei einem geschätzten Vermögen von 500 Millionen Dollar für den guten Zweck locker auf 5000 Dollar weniger verzichten könnte.

Hana NitscheTwitter/Hana Nitsche
Hana Nitsche
Twitter/Hana Nitsche
Hana Nitsche und Russell SimmonsMichael Carpenter/WENN.com
Hana Nitsche und Russell Simmons


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de