Kim Kardashians (32) öffentliche Aktivitäten sind seit der Geburt von Tochter Nori deutlich zurückgegangen. Das könnte zum einen damit zusammenhängen, dass sie nun tatsächlich einen Gang zurückschalten möchte, aber auch Kanye West (36) steckt wohl dahinter, dass sie sich von ihrer medial überpräsenten Familie abnabelt.

Für jemanden wie Kim, die sonst alles öffentlich austrug, ist das schon eine ordentliche Veränderung. Nun saß sie wochenlang im Haus ihrer Mutter und wollte sich überhaupt nicht mehr zeigen. Zwar kam es schon zu einzelnen Sichtungen und auch die Dreharbeiten für die Familien-Reality-Soap "Kepping up with the Kardashians" sind wieder gestartet. Von wirklichen Auftritten oder Red Carpet kann aber noch keine Rede sein. Diese Umstellung sorgt bei Kim nun für echte Langeweile, wie radaronline berichtet. Da dürfte ihr der Trubel um ihre gefärbten Haare ja gerade recht gekommen sein. Doch damit allein ist sie wohl nicht glücklich: "Kim liebt es, Mutter zu sein und all ihre Zeit mit dem Baby zu verbringen. Aber sie ist wirklich gelangweilt! Sie vermisst es, ständig shoppen und essen zu gehen und unter Beobachtung zu stehen," erzählt eine ihr nahestehende Quelle.

Vermisst Kim nun tatsächlich ihr altes Leben? Sinnvoller und wohl auch besser für das Baby ist es schon, wenn sie sich weiterhin so zurückzieht. Wenn es ihr dann irgendwann allerdings doch reichen sollte und sie wieder in alte Gewohnheiten zurückfällt, könnte es ordentlich Krach mit ihrem Liebsten Kanye geben.

Die Paare Beyoncé und Jay-Z sowie Kanye West und Kim Kardashian bei den BET-Awards 2012
Getty Images
Die Paare Beyoncé und Jay-Z sowie Kanye West und Kim Kardashian bei den BET-Awards 2012
Kanye West, Kim Kardashian West, Kendall Jenner und Kylie Jenner
Getty Images
Kanye West, Kim Kardashian West, Kendall Jenner und Kylie Jenner
Kris und Kylie Jenner mit Kourtney, Khloe und Kim Kardashian
Getty Images
Kris und Kylie Jenner mit Kourtney, Khloe und Kim Kardashian


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de