Wenn es um Sport geht, hört die Freundschaft auf. Das ist wahrscheinlich nur eine vieler Ansichten, die eingefleischte Fans teilen, wenn ihr ganz persönlicher Liebling einmal nicht als Sieger des Abends hervorgeht. So erging es auch der Fangemeinde in Singapur, als Sebastian Vettel (26) das Rennen mit Abstand gewann und Ferrari-Star Fernando Alonso (32) abhängte. Das Resultat: Buhrufe aus allen Ecken - na super!

Jetzt meldete sich der Mercedes-Star Lewis Hamilton (28) zu Wort und erklärte ausdrücklich, dass die Buhrufe aus dem Publikum nicht gerechtfertigt sind. Er sagte gegenüber BBC: "Niemand sollte für seinen Erfolg ausgebuht werden, egal wie schwer oder leicht es war, diesen zu erreichen." Das sind ziemlich glaubwürdige und offenherzige Worte. Der britische Rennfahrer meinte weiterhin, er habe Vettel auf dem Podium angesehen und sich für ihn gefreut. Verständnis für das Verhalten der Fans der Konkurrenz konnte er keineswegs aufbringen: "Das ist definitiv nicht gut. Er ist auf dem Weg zu seinem vierten WM-Titel und verdient Ansehen dafür." Wir finden es super, dass Lewis sich so für den dreifachen Weltmeister freut und finden seine Verteidigung gegen die Pfiffe und Buhrufe absolut fair!

Lewis Hamilton, Texas 2017
Getty Images / Clive Rose
Lewis Hamilton, Texas 2017
Lewis Hamilton, Japan 2017
Getty Images / Mark Thompson
Lewis Hamilton, Japan 2017
Sebastian Vettel und Michael Schumacher
Ornchai Kittiwongsakul/AFP/Getty Images
Sebastian Vettel und Michael Schumacher


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de