Heute sind die Jungs von One Direction Mega-Stars und feiern mit ihrer Musik viele Erfolge. Auch früher waren die fünf Mädchen-Schwärme schon so richtig zum Knuddeln. Doch so ein kleines, zierliches und süßes Wesen ruft auch Rowdys auf das Programm.

Für Liam Payne (20) war sein Name in seiner Schulzeit Programm, denn Schmerzen musste er offensichtlich einige ertragen. Der Sänger wurde nämlich in der Schule fies gemobbt, wie er jetzt We love Pop verriet: "In der Schule wurde ich von einigen Leuten ziemlich fertig gemacht, die älter als ich waren. Ich habe das meinen Eltern und meinen Lehrern gesagt, aber die haben einfach nicht aufgehört!" Armer Liam! Doch der Sänger hatte schon bald eine gute Idee, wie er aus dieser Klemme wieder rauskommen konnte: "Ich bin in ein Camp gegangen, um Boxen zu lernen und das gab mir das Selbstvertrauen und das Wissen, dass ich zurückschlagen kann, wenn ich muss!" Doch damit nicht genug. Da der Musiker natürlich immer noch klein und zierlich war, bat er einen älteren Freund, seinen Bruder zu mimen und ihn von der Schule abzuholen. Als die bösen Bullys den "großen Bruder" sahen, war sofort Schluss mit dem Mobbing.

Der arme Liam hat es nicht leicht. Erst wurde bekannt, dass er beim Grillen seine halbe Wohnung abfackelte und jetzt noch das. Trotzdem hat der Sänger, dem damals kaum einer helfen wollte, einen kreativen Weg raus aus dem Schlamassel gefunden. Chapeau!

Ihr fahrt total auf One Direction ab? Dann zeigt hier, wie viel ihr über die fünf Jungs wisst!

Patrick Hoffmann/ WENN.com
Liam PayneDan Jackman/WENN.com
Liam Payne
Dan Jackman/WENN.com


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de