Simon Cowell (54) will bei der Geburt seines ersten Kindes mit Freundin Lauren Silverman (36) im Februar auf jeden Fall dabei sein. Da er aber sehr empfindlich auf Blut reagiert, könnte das ein sehr schwieriges Unterfangen werden.

Während der Musik- und Filmproduzent sich zuletzt nicht sehr fürsorglich in Bezug auf das ungeborene Baby zeigte, indem er erklärte, er wolle auf keinen Fall aufhören zu rauchen, zeigt er sich jetzt doch plötzlich von seiner väterlichen Seite: Denn er will seine schwangere Freundin bei der Geburt unterstützen und das, obwohl er kein Blut sehen kann. "Ich werde im Kreißsaal sein, aber ich werde versuchen, nicht so weit nach unten zu gucken," erklärte Simon gegenüber Standard. Auf die Frage, ob er die Nabelschnur des Babys eigenhändig durchschneiden wolle, antwortete der sonst so coole Mann: "Bist du verrückt? Ich kann nicht gut umgehen mit all dem Blut und Eingeweide-Kram." Dass er sich aber trotzdem dafür entschieden hat, bei der Geburt dabei zu sein, ist für den The X-Factor-Juror schon ein weiter Schritt. Noch im September spuckte er nämlich ganz andere Töne aus und erklärte, dass er auf keinen Fall dabei sein würde, wenn Lauren das gemeinsame Kind bekommt.

Sharon Osbourne, Simon Cowell und Dannii MinogueDaniel Deme / WENN
Sharon Osbourne, Simon Cowell und Dannii Minogue
Simon CowellPaul Hebert/WENN.com
Simon Cowell
Simon CowellTRY CW/WENN.com
Simon Cowell
Simon CowellWENN
Simon Cowell
Simon CowellWENN
Simon Cowell


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de