Gerade erst wurde bekannt, dass Daniel Radcliffe (24) eigentlich nach dem dritten Harry Potter-Film aussteigen und nicht weiter als berühmtester Zauberlehrling der Welt vor der Kamera stehen wollte. Nun verrieten die Produzenten sogar, dass eine weitere Hauptrolle ebenfalls beinahe abgesagt hätte. Auch Emma Watson (23) wollte ihre Rolle als Hermine Granger hinschmeißen!

Im Gespräch mit The Hollywood Reporter verriet Produzent David Heyman (52), dass Emma sogar überredet werden musste, ihre Karriere nicht an den Nagel zu hängen. Und der Grund für die Zweifel der hübschen Britin ist eigentlich sogar ein Beweis dafür, dass Emma die perfekte Besetzung für die strebsame Hermine war: Emma wollte lieber zur Schule gehen, statt mit ihren Kollegen am Hogwarts-Set zu drehen. Wie Heyman erklärte, hatten die Darsteller nur für die ersten beiden Filme unterschrieben und so musste für die weiteren Teile jedes Mal neu verhandelt werden. "Emma war immer sehr akademisch und eifrig, wenn es um die Schule ging, und hat mehr gehadert als die anderen", so der Produzent.

Anders als bei den meisten Hollywood-Stars ging es dabei aber nicht um finanzielle Aspekte, wie Heyman weiter erklärte: "Es ging um die Frage, ob sie definitiv ein Teil von dem allem sein wollte. Wir mussten sehr sensibel mit ihren Bedürfnissen umgehen und damit, wie wichtig ihr die Schule war."

Zum Glück hatten die "Harry Potter"-Macher wohl überzeugende Argumente, denn Emma hat schließlich bis zum Ende durchgehalten und sich dadurch eine weltweite Fanbase erschaffen. Und mal ehrlich - was ist schon eine Muggel-Ausbildung im Vergleich zu jahrelangem Zauber-Unterricht in Hogwarts?

Wie gut ihr die Schauspielerin kennt, könnt ihr in unserem Quiz testen!

WENN
Emma WatsonWENN
Emma Watson
Emma WatsonPBI/WENN.com
Emma Watson


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de