Es gibt Schauspieler, die sind stets darauf bedacht, einen guten Eindruck zu machen und ihre Rollen dementsprechend auswählen. Für Will Ferrell (46) käme das nie in Frage! Aktuell kehrt er als schrulliger Nachrichtensprecher in "Anchorman 2" zurück auf die Leinwand und genießt es dabei absolut, den unsympathischen Egozentriker zu verkörpern. Ob er dabei dem Publikum gefällt, ist dem Schauspieler ziemlich egal.

Egal ob als "Anchorman" Ron Burgundy oder fremdgehender Politiker in "Die Qual der Wahl" - Will Ferrell liebt anspruchsvolle Rollen, die mit seinem eigenen Charakter so gar nichts zu tun haben. Seine Beliebtheit ist für den Schauspieler dabei absolute Nebensache. "Ich weiß, dass es merkwürdig klingt, aber ich wollte dem Publikum eigentlich nie gefallen", gesteht er im Interview mit The Guardian. "Ich mache einfach Sachen, die lustig sind und es ist klasse, wenn es den Leuten gefällt." Die Rolle des schönen Herzensbrechers, den manche seiner Kollegen regelmäßig verkörpern, wäre für Will nichts. "Ich mag es, ernste Figuren zu spielen, ich mag Leute, die unglaublich langweilig sind, es aber nicht merken. Aber ich spiele am liebsten die Super-Schleimer", gesteht der Schauspieler. Und das sehr erfolgreich, wenn man sich die bisherige Film-Bilanz von Will ansieht.

Einen ersten Vorgeschmack auf "Anchorman 2" bekommt ihr hier:

John Reilly und Will Ferrell in "Holmes and Watson", Dezember 2018
Getty Images
John Reilly und Will Ferrell in "Holmes and Watson", Dezember 2018
Will Ferrell, Owen Wilson, Ben Stiller und Justin Theroux
Getty Images
Will Ferrell, Owen Wilson, Ben Stiller und Justin Theroux
Prinzessin Victoria von Schweden mit ihrem Sohn Oscar
Getty Images
Prinzessin Victoria von Schweden mit ihrem Sohn Oscar


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de