Die Reaktion kam blitzschnell: Joey Heindle (20) wies die Gerüchte sofort zurück, nach denen er 140.000 Euro an seinen ehemaligen Manager zahlen solle. Schnell wurde klar, dass der Dschungelkönig des vergangenen Jahres für eine deutlich geringere Summe aufkommen muss, wie das Landgericht Wien gegenüber Promiflash berichtete. Erstmals äußerte sich nun auch Joey genauer zu den Schlagzeilen der vergangenen Tage.

"Ich bin natürlich mega sauer", machte der 20-Jährige gleich zu Beginn des Interviews mit RTL klar. Mit den falschen Behauptungen wolle sich sein ehemaliger Manager nur wichtig machen, ist sich Joey sicher. "Wie kann man auf so eine dumme Idee kommen, um in die Presse zu kommen?", fragte er da verständnislos. So dubios das Verhältnis mit seinem Ex-Manager endete, so kurios habe es schon angefangen: "Ich hatte fünf Minuten Zeit, um den Vertrag zu unterschreiben. Ich war danach total fertig. Er hatte aber gesagt: ‘Wenn Du den jetzt nicht unterschreibst, ist Deine Karriere zu Ende." Sein ehemaliger Manager wollte sich nach Angaben des Kölner Fernsehsenders nur gegen Bezahlung zu den Vorwürfen äußern.

Trotz des richterlichen Beschlusses über eine Zahlung von 17.000 Euro einschließlich Prozesskosten geht Joey nicht als Verlierer aus dem Ganzen heraus. Er hat aus der Sache gelernt, wie er auf seine berüchtigte Art sagt: "Wenn ich auf dieser Welt einem vertraue, dann bin ich es mir selber."

Seid ihr wahre Fans des Sängers? Hier gibt es sieben Fragen zu Joey Heindle:

Joey Heindle und Ramona Elsener bei "Dancing on Ice" 2019
Getty Images
Joey Heindle und Ramona Elsener bei "Dancing on Ice" 2019
Ramona Elsener und Joey Heindle bei "Dancing on Ice" im November 2019
Getty Images
Ramona Elsener und Joey Heindle bei "Dancing on Ice" im November 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de