Anzeige
Promiflash Logo
Absage! Heino Ferch hatte keine Lust auf "Tatort"Getty ImagesZur Bildergalerie

Absage! Heino Ferch hatte keine Lust auf "Tatort"

14. Jan. 2014, 23:32 - Promiflash Redaktion

Die Tatort-Reihe hat Millionen Fans - Heino Ferch (50) ist keiner davon. Und selbst Kommissar in der beliebten Sendung werden, will er erst recht nicht.

Wie der Schauspieler gegenüber der Bild-Zeitung sagte, lehnte er das Angebot ab, in einer großen deutschen Stadt den Ermittler zu mimen. Stattdessen ist er jetzt in der ZDF-Reihe "Spuren des Bösen" als Kriminalpsychologe Richard Brock zu sehen. "Sie wollten den 'Tatort'-Kommissar in einer großen deutschen Stadt neu besetzen, aber ich finde, der 'Tatort' ist beliebig geworden. Es gibt inzwischen zu viele Ermittler in zu vielen Städten. Es ist nichts Besonderes mehr. Da finde ich Reihen wie 'Spuren des Bösen' viel spannender", erklärte er seine Entscheidung.

Im Gegensatz zu Heino Ferch sehen viele andere Schauspieler eine Rolle im "Tatort" als Ritterschlag an. Nachdem schon Til Schweiger (50) im vergangenen Jahr neu zum Ermittler-Team stieß, sorgten auch Nora Tschirner (32) und Christian Ulmen (38) am zweiten Weihnachtsfeiertag als neue Kommissare für Spitzen-Quoten. Für Heino Ferch war die Absage anscheinend trotzdem die richtige Entscheidung, denn für die "Spuren des Bösen"-Episode "Racheengel" war er für den internationalen Emmy nominiert.

Was wisst ihr eigentlich über den deutschen Schauspieler? Findet es in unserem Quiz heraus!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de