Auch nach drei Staffeln hat das Fantasy-Spektakel Game of Thrones noch nichts von seiner Faszination für die Fans verloren. Im Gegenteil lechzen diese nach immer neuen Episoden und wurden deshalb verunsichert, als Gerüchte aufkamen, der Romanautor George R. R. Martin (65) komme mit dem Schreiben neuer Bücher nicht hinterher, sodass unklar sei, wie die Zukunft der Serie aussehe. Mittlerweile sind alle Verantwortlichen der Show sehr optimistisch, dass noch mindestens sieben Staffeln produziert werden können und nun ist sogar von einer neuen, ehrgeizigen Idee die Rede. Es könnte sein, dass treuen Zuschauer das Ende der erfolgreichen TV-Show sogar auf der Kinoleinwand geboten wird.

Diese Möglichkeit stellte George R.R. Martin gegenüber The Hollywood Reporter in Aussicht: "Es wird alles davon abhängen, wie sich die Serie weiterentwickelt. Laufen wir sieben Jahre lang? Laufen wir acht Jahre lang?" Außerdem böten seine Bücher immer mehr Stoff und immer mehr wichtige Details, sodass die Länge von TV-Episoden irgendwann nicht mehr ausreichen könnte, um alles filmisch abzudecken. "Vielleicht wird ein Kinofilm benötigt werden, um alles ordentlich beenden zu können, etwas mit einem Budget in Kinogröße, vielleicht 100 Millionen Dollar für zwei Stunden. Diese Drachen werden wirklich groß", ließ der Schriftsteller seinen Gedanken freien Lauf.

Wenn die Serie nach vier weiteren spannenden Staffeln ein grandioses Ende auf der großen Leinwand finden würde, würde das bei den Fans sicher für Begeisterungsstürme sorgen. In der Zwischenzeit könnt ihr euch hier die Promo für die vierte Staffel ansehen:

Season 4 Trailer
Vanity Fair
George R. R. MartinWENN
George R. R. Martin
HBO, Supplied by WENN.com


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de