Der tragische Unfall-Tod von Paul Walker (✝40) schockierte 2013 die Welt. Dass der Star aus den Fast & Furious Filmen mit seinem Porsche zu schnell unterwegs war, wurde bereits im vergangenen Jahr bestätigt, Details kommen allerdings erst jetzt an die Öffentlichkeit. Fox News hat die Kalkulation der Geschwindigkeit veröffentlicht.

Rund 145 km/h soll Fahrer Roger Rodas (✝38) zusammen mit Paul Walker im 2005 Porsche Carrera GT gefahren sein. Auf der Straße gäbe es ein Tempo-Limit von 45 Meilen pro Stunde (72,42 km/h), somit wurde die zulässige Geschwindigkeit also ziemlich genau um 100 Prozent überschritten. Die Ermittler haben dadurch festgestellt, dass es tatsächlich das Tempo und kein technisches Versagen war, das zu dem schlimmen Unfall führte. Rodas soll zwischen 130 km/h und 152 km/h gefahren sein.

Der Wagen sei ebenfalls noch einmal vollständig untersucht wurden. Elektronik, Bremsen, Gas, Tank, Steuerung und sämtliche andere Systeme konnten komplett überprüft werden. Einen technischen Fehler vor dem Unfall schließt man aus.

Paul Walker und sein Bruder Cody
Getty Images
Paul Walker und sein Bruder Cody
Paul Walker und Jordana Brewster, März 2009
Getty Images
Paul Walker und Jordana Brewster, März 2009
Paul Walker im Mai 2013
Getty Images
Paul Walker im Mai 2013


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de