Das Glamour-Paar Kim Kardashian (33) und Kanye West (36) ziert das aktuelle Cover der amerikanischen Vogue. Für Kim scheint sich das nun als Fluch und Segen zugleich zu entpuppen: Einerseits erfüllt sich damit ein Mädchentraum für sie, andererseits stößt sie auch auf ordentlich Kritik. Jetzt mischt sich auch Kelly Osbourne (29) in die Diskussion ein.

"Man kann nicht leugnen, dass es ein wunderschönes Bild für das Cover eines Magazins zum Thema 'Abschlussball' wäre. Ich verstehe, warum die Fashionistas dieser Welt es nicht sehr mögen", schreibt Kelly in einem Blog-Eintrag auf ihrer Homepage. Doch wer jetzt einen wahren Shitstorm der Sängerin erwartet, irrt: Denn anschließend folgt ein Plädoyer über Vogue-Chefin Anna Wintour (64) und das Vertrauen in ihre Entscheidungen.

"Ohne Anna Wintours Weitblick würde die Vogue heute nicht da sein, wo sie jetzt ist. Sie weiß, was sie tut und niemand kann sie dabei zu etwas zwingen", so Kelly weiter. Im Anschluss fordert die Tochter von Ozzy Osbourne (65) die Kritiker des Covers dazu auf, aufzuhören die Vogue, Kim, Kanye und Anna schlecht zu machen. Bleibt abzuwarten, ob die Diskussion damit beendet ist.

Wie gut kennt ihr euch mit Kelly Osbourne aus? Testet euer Wissen mit diesem Quiz:

Kim Kardashian und Kanye WestVOGUE/Annie Leibovitz
Kim Kardashian und Kanye West
Kelly OsbourneBrian To/WENN.com
Kelly Osbourne
Anna WintourWENN
Anna Wintour


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de