Ab dem 30. März gehört auch Verona Pooth (45) zu den Prominenten in Deutschland, die sich ganz privat im Fernsehen zeigen. In "Verona privat - Zuhause bei den Pooths" am kommenden Sonntag auf RTL wird dem Zuschauer nichts vorenthalten, wenn es um den Alltag der berühmten Familie geht. Und das, obwohl Verona und Franjo Pooth (44) ihr Privatleben bisher lieber aus der Öffentlichkeit raushielten, vielleicht auch, weil einige Skandälchen die Runde machten. Das Paar kam zwar immer mal wieder zusammen zu Veranstaltungen und zeigte sich auch mit den beiden gemeinsamen Kindern vor der Presse, nähere Informationen gab es aber nur selten. Das soll sich nun ändern. Doch warum die plötzliche Sinneswandlung?

"Ich habe das Gefühl, je offener und entspannter ich mit meinem Leben in der Öffentlichkeit umgehe, desto freier und wohler fühle ich mich. Dies gilt auch für meinen Mann und meine Kinder. Selbst die Paparazzi-Fotos verlieren ihren Wert, wenn man seine Kinder als prominente Personen regelmäßig in der Öffentlichkeit zeigt", sagte Verona im Interview mit dem OK!-Magazin. Klingt logisch, doch ob die Moderatorin damit auch auf Dauer den richtigen Weg fährt, um ihr Privatleben zu schützen? Zumindest ein Raum ist und bleibt Verona heilig: "Unser Schlafzimmer! Wie ich mit Franjo und den Kindern die Nacht verbringe, ist tabu. Ich würde auch nicht wie Kim Kardashians Schwester mein Kind im TV zur Welt bringen."

Verona Pooth und Franjo PoothPatrick Hoffmann/WENN.com
Verona Pooth und Franjo Pooth
Verona PoothStarpress/WENN.com
Verona Pooth
Verona PoothWENN
Verona Pooth


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de