Im Jahr 2009 soll ihr Buchhalter sie beinahe in den finanziellen Ruin getrieben haben und deswegen zog Rihanna (26) ihn auch vor Gericht. Doch aus der Verhandlung wird jetzt wohl doch nichts, da die Sängerin die Anklage hat fallen lassen.

Offenbar haben sich die 26-Jährige und die New Yorker Finanzfirma Berdon LLP darauf geeinigt, die Sache außergerichtlich zu klären. Wie New York Daily News berichtet, haben die Anwälte beider Parteien diese Entscheidung dem zuständigen Richter am vergangenen Donnerstag mitgeteilt. Nachdem sich das Unternehmen geweigert hatte, der Sängerin auch nur einen Cent zu zahlen, scheint jetzt doch eine Lösung gefunden worden sein. Eigentlich war für den 12. Mai schon ein Termin für eine Verhandlung festgelegt worden.

Wie diese außergerichtliche Einigung aussehen soll, ist, wie bereits erwähnt, bisher noch nicht bekannt. Es bleibt also spannend, wie der Finanzkonzern den Streit hat beilegen können, bei dem es insgesamt um eine Summe von immerhin mehreren Millionen Dollar ging.

Was wisst ihr alles über Rihanna? Testet euer Wissen hier im Quiz!

Drake und Rihanna bei den MTV Music Video Awards
Getty Images
Drake und Rihanna bei den MTV Music Video Awards
Chris Brown und Rihanna, 2013
Getty Images
Chris Brown und Rihanna, 2013
Jennifer Lopez und Alex Rodriguez im August 2018
Getty Images
Jennifer Lopez und Alex Rodriguez im August 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de