Gerade beendeten Prinz William (31), seine selbstbewusste Göttergattin Herzogin Kate (32) und ihr kleiner Spross Prinz George ihre knapp dreiwöchige Reise durch Australien und Neuseeland. Die Reise war zwar eine Repräsentation für das britische Königshaus, - 51 Termine, zwölf Städte und 20 Flüge inbegriffen - trotzdem hatte das Trio eine Menge Spaß. Das lag wohl nicht zuletzt an Kates Hang zu kleinen Späßen, mit denen sie ihrem Mann in der ein oder anderen Situation die königliche Steife nahm. Hier die schönsten und spaßigsten Auszüge der royalen Reise:

In Adelaide ließen William und Kate dann tatsächlich ihre hippe Seite raushängen. Er versuchte sich im Graffiti sprayen und sie machte einen auf DJane - und das mit Outfit, das doch für royale Verhältnisse recht tief blicken ließ. Passt aber zu Kate, die ja trotz der eigentlich erforderlichen royalen Spießigkeit immer top gestylt ist.

Los ging es mit einem kleinen Konkurrenzkampf zwischen dem glücklichen, royalen Ehepaar: Bei einem Yachtrennen gewann Kate zwei Runden gegen ihren Prinzen und machte sich über den Zurückliegenden lustig, indem sie ihm ironische Blicke zuwarf. Über den Sieg gegen Prinz William soll sich die Herzogin sogar "diebisch" gefreut haben.

Gemixt & gesprayt

Das Paar hat Queen Elizabeth II. (88) definitiv würdig vertreten und wahrscheinlich eine noch größere Sympathie für das britische Königshaus eingeheimst, als die Queen es jemals hätte tun können. Die Down Under-Tour von William und Kate wird von der Hofredakteurin der Daily Mail bereits als eine der erfolgreichsten der vergangenen dreißig Jahre angesehen. Damals besuchten nämlich Prinz Charles (65) und Prinzessin Diana (✝36) gemeinsam mit ihrem Baby William Down Under. Viele erinnerte die aktuelle Dienstreise an eine moderne, frischere Version längst vergangener Zeiten.

Gelichtet

Geschenkt

Kate hat wirklich einen lustigen Humor und hat den Thronfolger an ihrer Seite wirklich des Öfteren auf die Schippe genommen. Bei dem Besuch einer Agrarshow ging das Ehepaar an einem Stand für Alpaca-Wolle vorbei. Eine Verkäuferin zeigte ihnen ein Wollknäuel, daraufhin sagte Kate ganz spontan zu William: "Das solltest du dir auf den Kopf packen, du brauchst das mehr als ich." Da musste auch er herzhaft lachen.

Der kleine Prinz George hatte seinen großen Auftritt beim Besuch des Taronga-Zoos und sorgte mit seiner stets guten Laune natürlich für Begeisterung beim Publikum. Und auch Prinz George selbst war vollkommen begeistert von echten und unechten Tieren. Denn als ganz besonderes Andenken an seine erste richtige "Dienstreise" bekam der kleine Wonneproppen ein riesiges Wombat geschenkt, dem er in Sachen Größe noch für einige Zeit nachsteht.

Festgesteckt

Abgezockt

Verzaubert

In dieser "Coffee Break"-Ausgabe könnt ihr euch noch einmal ansehen, wer alles hinter einer royalen Reise steckt:

Bei einem Strandbesuch in Sydney fielen William und Kate wohl ganz besonders auf. Denn an dem Ort, wo eigentlich alle barfuß - allerhöchstens mit Badelatschen - und in Badebekleidung unterwegs sind, liefen die beiden in Schuhen und komplett angezogen herum, wenn auch sinnvollerweise im eher legeren Freizeit-Look. Vor allem für Kate hatte hier ganz bestimmt ihre Probleme: Denn High Heels - immerhin mit Keilabsatz - und Sand sind keine ganz so gute Kombination.

Auch einen Besuch mitten in die Natur unternahmen William und Kate. Baby George musste leider zuhause bleiben. Sie wurden von den Aborigines freundlich in einem Trainingslager empfangen und posierten sogar vor dem australischen Wahrzeichen Uluru, dem heiligen Berg des Urvolkes. Auch Geschenke hatten die Aborigines parat: Es gab ein wundervolles Bild - gemalt auf eine Leinwand aus Känguru-Kot.

[Folge nicht gefunden]
Herzogin Kate, Prinz William und Prinz GeorgeSIPA/WENN.com
Herzogin Kate, Prinz William und Prinz George
Splash News
Herzogin Kate und Prinz WilliamWENN
Herzogin Kate und Prinz William
Herzogin Kate, Prinz William und Prinz GeorgeJames Whatling / Splash News
Herzogin Kate, Prinz William und Prinz George
Bulls / Barcroft Media
REX / ActionPress


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de