In seiner aktuellen Rolle als Scharfschütze Chris Kyle wirkt Bradley Cooper (39) mit seinen antrainierten Muskeln und dem Vollbart extrem männlich. Trotzdem stichelt Regisseur Clint Eastwood (83) gegen "die Gräfin".

Gemeinsam drehen die beiden gerade den Film "American Sniper" in Los Angeles. Für Clint Eatswoods Geschmack braucht sein Hauptdarsteller allerdings viel zu lange in der Maske. Er soll den 39-Jährigen deswegen nur noch "Ihre Majestät" und "die Gräfin" nennen. "Wann immer er Bradley und seine Kollegin Sienna Miller braucht, ruft er: 'Sind die Mädels soweit?", berichtete ein Augenzeuge gegenüber showbizspy.com.

Dass er Szenen mit Bradley nicht immer nach dem ersten Durchgang im Kasten hat, soll den anerkannten Regisseur wurmen. "Seid ihr Damen bereit, es noch einmal zu versuchen", fragt er dann wohl öfter mal, um zu sticheln. So sehr die Mitarbeiter am Set dann auch lachen müssen, dem "Hangover"-Darsteller gehen die Kosenamen gehörig gegen den Strich. "Bradley kann es nicht ausstehen, aber es ist nun mal Clint Eastwood, also hält er seine Klappe und macht, was man ihm sagt", so der Insider.

Wie gut kennt ihr das Hollywood-Urgestein? Testet euer Wissen über Clint Eastwood in unserem Quiz!

WENN
WENN
WENN


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de