Schon seit Ende April weilt Tom Hanks (57) für die Dreharbeiten seines neuen Films "Ein Hologramm für den König" in Berlin und genießt dort neben der Arbeit auch seine freie Zeit. Doch nicht nur die Hauptstadt kann sich mit dem Hollywoodstar rühmen, denn jetzt hat auch Nordrhein-Westfalen etwas Tom abbekommen.

Bisher war nur bekannt, dass der Streifen in Deutschland lediglich in Berlin und den Filmstudios in Babelsberg gedreht werden sollte. Doch offenbar wurde jetzt auch in Düsseldorf gedreht. Wie die Bild berichtet, sollen in einem ehemaligen Keller-Schwimmbad eines Wohnhauses an der Tersteegenstraße im Stadtteil Golzheim nun auch einige Szenen in den Kasten gebracht worden sein. Offenbar wurde dort ein OP-Saal nachgestellt. Der Grund, warum in Düsseldorf gedreht wurde, ist auch ein ganz einfacher: Die Filmstiftung NRW hat auch 700.000 Euro zum Film dazugegeben und darf sich deswegen auch über einen Teil des Streifens freuen.

Nach der Überraschung in Düsseldorf soll Tom Hanks nun aber recht bald nach Berlin zurückkehren. Andere Drehorte in Deutschland sind allerdings dennoch weiterhin nicht geplant, beziehungsweise bekannt.

In unserem Quiz könnt ihr euer Wissen über den Star testen!

Tom HanksApega/WENN.com
Tom Hanks
Tom HanksWENN
Tom Hanks
Tom Hanks mit einem Trabidpa
Tom Hanks mit einem Trabi


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de