Man kann von Cristiano Ronaldo (29) halten, was man will. Menschlichkeit kann man ihm aber wohl nicht absprechen. Immerhin hat der bisweilen als arrogant und eitel verschriene Fußballer die Behandlungskosten des schwer kranken Jungen Erik Ortiz Cruz übernommen. Als Symbol für seine Solidarität mit dem Einjährigen rasierte sich der portugiesische Superstar die Form der OP-Narbe in die Frisur, die Erik seit einer Operation am Hirn auf dem Kopf trägt. Damit stößt Cristiano unter den Promiflash-Lesern jedoch auf ein geteiltes Echo.

Die meisten Leser zeigen sich beeindruckt über das Engagement des Kickers und bekunden ihre Anerkennung. So schreibt zum Beispiel eine Leserin unter dem Namen Frances Bean: "Super, hätte ich nicht gedacht. Das verdient Respekt!!" Einige haben allerdings die Vermutung, CR7 habe die gute Tat eigentlich nur aus purem Eigennutz vollbracht. "Ich finde es immer ein bisschen geheuchelt, wenn Leute Geld spenden und das dann öffentlich machen. Besonders gilt das für Menschen, für die so ein Betrag Taschengeld ist. Und gerade Ronaldo nutzt die ganze Aktion, um sein Image aufzubessern", meint FullSpeedAhead. Während andere sich entrüstet zeigen, dass manche immer noch ein Haar in der Suppe suchen, resümiert Walter nüchtern: "Tue Gutes und rede darüber... (bzw. trag' es als Haarschnitt vor dir her)."

Ob aus persönlichem Interesse heraus oder aus wahrer Nächstenliebe - egal was Ronaldos Motivation für seine Spende war, geholfen hat sie dem kleinen Erik wohl. Ob und wie medienwirksam der Kicker sein Engagement öffentlich macht, darüber kann letztendlich gestritten werden.

Ihr wisst, wie Cristiano Ronaldo wirklich tickt? Hier könnt ihr euer Wissen über den Fußballer unter Beweis stellen:

Cristiano RonaldoLi Ming / Xinhua News Agency
Cristiano Ronaldo
Cristiano RonaldoWENN
Cristiano Ronaldo
Cristiano RonaldoActionpress/ Kieran McManus/BPI/REX
Cristiano Ronaldo


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de