Sie war 22 Jahre lang die Frau an der Seite von Mick Jagger (71), mit dem sie vier gemeinsame Kinder hat: Jerry Hall (58) kennt den Sänger der Rolling Stones wohl so gut wie keine Zweite. Obwohl sich das Paar 1999 trennte, pflegen die beiden noch immer freundschaftlichen Kontakt miteinander. Daher weiß das ehemalige Model, wie es um den Gefühlszustand des Sängers nach dem Selbstmord seiner Freundin L'Wren Scott (✝49) im März steht.

"Selbstmord ist so eine fürchterliche Sache - man wird es nie verstehen können. Wir haben uns alle sehr gut verstanden. Daher war es ein Schock für die ganze Familie und Mick war am Boden zerstört", erzählte Jerry dem Good Housekeeping Magazine. So schlimm der Schicksalsschlag für alle war, half er jedoch, die Familie noch enger zusammenzuschweißen. Vor allem ihre Kinder verhielten sich in der schweren Zeit vorbildlich: "Alle Kinder gingen zu ihm und gaben ihm all ihre Liebe und Unterstützung."

Verständnis zeigt die Amerikanerin auch für Micks angebliche Liebes-Abenteuer kurz nach dem Selbstmord seiner Freundin: "Er ist Single und kann machen, was er will." Mag die Liebe zwischen Mick und Jerry auch erloschen sein - ihre tiefe Freundschaft besteht jedoch weiterhin.

Wie es Mick Jagger kurz nach dem Selbstmord seiner Freundin L'Wren Scott ging, könnt ihr in dieser "Coffee Break"-Episode sehen:

[Folge nicht gefunden]


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de