Der Tod von Robin Williams (✝63) am 11. August erschütterte die ganze Welt. Mit seinen Darbietungen hat der charismatische Schauspieler unzählige Menschen berührt. Nun wurden genauere Details zur Beerdigung des Hollywood-Stars bekannt.

Wie TMZ berichtet, wurde Robin Williams bereits am Tag nach seinem Suizid eingeäschert. Seine Asche soll anschließend in der San Francisco Bay verstreut worden sein. Diese Informationen enthält die offizielle Sterbeurkunde. Darin wird allerdings nicht die genaue Todesursache genannt. Stattdessen steht dort lediglich "anhängige Untersuchung".

In seinem Heim in Tiburon hatte der unter Depressionen leidende Comedian sich das Leben genommen. Die Ergebnisse der Tests, die chemische Substanzen in seinem Körper nachweisen sollen, liegen derzeit noch nicht vor. Es ist also weiterhin unklar, ob der dreifache Vater am Tag seines Suizides unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stand. Sein langjähriger Freund Rob Schneider (50) gab den Medikamenten gegen Robin Williams Parkinsonerkrankung die Schuld am Tod seines engen Vertrauten.

Die schönsten Filmmomente des Schauspielers könnt ihr euch noch einmal in dieser "Coffee Break"-Folge ansehen:

Robin Williams und seine Tochter Zelda 2011 in Hollywood
Getty Images
Robin Williams und seine Tochter Zelda 2011 in Hollywood
Robin Williams bei der International Consumer Electronics Show 2006
Ethan Miller/Getty Images
Robin Williams bei der International Consumer Electronics Show 2006
Robin Williams bei der "Monty Python's Spamalot"-Premiere in Las Vegas
Getty Images
Robin Williams bei der "Monty Python's Spamalot"-Premiere in Las Vegas


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de