Dieser Mann hat einen guten Schutzengel: Hip-Hop-Mogul Suge Knight (49) wurde vor wenigen Tagen auf der VMA-Party von Chris Brown (25) angeschossen. Sechs Kugeln trafen das Musikbusiness-Schwergewicht, das sofort in einem Krankenhaus notoperiert wurde. Über den Gesundheitszustand gab es seitdem keine Aussagen. Umso erstaunlicher, dass Suge mittlerweile bereits wieder aus dem Hospital entlassen wurde.

Ein Verantwortlicher des "Death Row"-Labelgründers bestätigte TMZ, dass Suge noch nicht einmal Reha-Maßnahmen benötigen werde und sich um seine Genesung in aller Ruhe bei sich zu Hause kümmern dürfe. Er müsse sich nur zu einigen Nachuntersuchungen wieder in der Klinik melden. Ansonsten gehe es dem prominenten Patienten aber so gut, dass er wieder ganz normal Essen zu sich nehmen könne.

Suge wurde nicht zum ersten Mal in eine Schießerei verwickelt: Bereits im August 2005 wurde er bei einer Party in Miami durch eine Schusswaffe verletzt. Zum aktuellen Vorfall wollte sich der Produzent weder in den Medien, noch bei der Polizei äußern.

Musikproduzent Suge Knight vor dem Gericht von Los AngelesGetty Images
Musikproduzent Suge Knight vor dem Gericht von Los Angeles
Suge Knight mit seinem Anwalt Thaddeus CulpepperGetty Images
Suge Knight mit seinem Anwalt Thaddeus Culpepper
Chris Brown und Rihanna bei den Grammys 2013Christopher Polk / Getty Images
Chris Brown und Rihanna bei den Grammys 2013


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de