Katherine Heigl (35) lieferte sich seit April einen Gerichtsstreit mit einer New Yorker Apotheken-Kette, Duane Reade. Sechs Millionen Dollar Schadensersatz forderte die als schwierig geltende Schauspielerin, weil ungefragt Bilder von ihr genutzt wurden - für Katherine ein No-Go! "Sogar @KateHeigl kann einem Einkauf hier nicht widerstehen", warb die Apotheke unter einem Paparazzi-Foto online, ohne vorher um Erlaubnis zu bitten.

Wie TheWrap berichtet, konnte man sich nun aber doch außergerichtlich einigen und das Verfahren wurde eingestellt. Der Anwalt der 35-Jährigen bestätigte gegenüber dem Onlinemagazin, dass Duane Reade als Entschädigung Geld an eine wohltätige Organisation der Aktrice spenden wird. Die Jason Debus Heigl Foundation kümmert sich um das Wohl der Tiere. Weitere Details der Vereinbarung unterliegen der Verschwiegenheit. Heigl hat nun jedoch nicht mehr die Möglichkeit, das Unternehmen noch einmal wegen des gleichen Vergehens zu belangen.

Die Blondine hat ja den Ruf schwierig zu sein. Was sie selbst dazu sagt, erfahrt ihr in dieser "Coffee Break"-Folge:

[Folge nicht gefunden]
Katherine Heigl  2016 in HollywoodMatt Winkelmeyer / Freier Fotograf
Katherine Heigl 2016 in Hollywood
Katherine HeiglWENN
Katherine Heigl
Laverne Cox und Katherine HeiglFrederick M. Brown/Getty Images
Laverne Cox und Katherine Heigl


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de