Gerade erst wurde das Liebes-Aus zwischen Jens Büchner (44) und seiner Nadine bekannt. Allerdings gab es schon vor diesem scheinbar endgültigen Schlussstrich einen Riesenzoff mit Trennung auf Zeit. In der aktuellen Folge von Goodbye Deutschland berichtete Vox, wie Jens seine Nadine eiskalt vor die Tür setzte.

Ausgerechnet das leidige Streitthema Eifersucht sorgte mal wieder für Probleme bei dem Chaospaar. Erst vor zwei Monaten erklärte Jens im Interview mit Promiflash, dass er an sich arbeiten wolle und Nadine ihren Freiraum geben müsse. Zu diesem Zeitpunkt waren die Dreharbeiten zur Sendung schon abgeschlossen, jedoch für den Zuschauer noch nicht zu sehen. Nun, nach der Ausstrahlung, wird deutlich, was Jens meinte. Nadine hatte sich kurz vor der Lokaleröffnung von "Der Zwölfte Mann" mit Urlaubern angefreundet, die sie zu diesem Event einladen wollte. Bereits das war für Jens zu viel, und er wurde laut. Später am Abend dann der Totalausraster, als ein fremder Mann seinen Arm um die Studentin legte. Die Folge: Jens schmiss Nadine mitten in der Nacht im strömenden Regen aus der Wohnung, und sie musste sich in einem Hostel einquartieren. Später im Interview erklärte der Auswanderer: "Ich habe entschieden, dass ich es beende mit ihr."

Obwohl die beiden am Ende der Aufzeichnung sogar noch zusammenfinden, konnte diese Versöhnung nicht anhalten. Denn in diesen Tagen kam es zum erneuten Aus zwischen dem Auswanderer und der Studentin.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de