Eigentlich dreht sich bei den britischen Royals und ihrem Volk momentan ja alles um den königlichen Nachwuchs, schließlich ist die Freude über die zweite Schwangerschaft von Herzogin Kate (32) grenzenlos. Doch nun wird das große Glück von einer Schreckens-Nachricht überschattet: Prinz Harry (29) wurde in einen Autounfall verwickelt!

Bereits am Donnerstag kam es zu dem Crash, bei dem Harry zur großen Erleichterung aber unverletzt blieb. Mit Polizeikolonne war der Prinz in London auf dem Weg zu einer Verlobung, als einer der Polizisten mit seinem Motorrad plötzlich mit einem Auto kollidierte. Natürlich wurde der Motorradfahrer sofort in eine naheliegende Klinik gebracht und soll sich aktuell nicht in lebensbedrohlichem Zustand befinden, wie The Guardian berichtet. Doch nicht nur für die Briten, auch für Harry selbst war dieser Unfall natürlich zunächst ein großer Schock. "Er saß auf dem Rücksitz und schlug die Hände vors Gesicht", berichtete ein Augenzeuge. "Er hat sich immer wieder umgesehen, um zu sehen, was passiert ist. Aber aus Sicherheitsgründen konnte er das Auto natürlich nicht verlassen."

Umso schlimmer mag dieser Moment für alle Beteiligten sein, da er bei vielen Briten schlimme Erinnerungen an den Tod von Prinzessin Diana (✝36) wachruft. Kein Wunder, dass die Erleichterung, dass Harry nichts passiert ist, wohl grenzenlos ist.

Prinz Harry und Meghan Markle bei den "Invictus Games" 2017
Chris Jackson/Getty Images
Prinz Harry und Meghan Markle bei den "Invictus Games" 2017
Prinzessin Diana, Prinz Harry, Prinz William und Prinz Charles
Johnny Eggitt/AFP/Getty Images
Prinzessin Diana, Prinz Harry, Prinz William und Prinz Charles
Die britische Royal-Family beim Trooping the Colour
Ben A. Pruchnie/Getty Images
Die britische Royal-Family beim Trooping the Colour


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de