Für viele war es eine zugeben etwas fragwürdige Idee, dass das mexikanische Model und Moderatorin Vanessa Huppenkothen (29) die DSDS-Jury um Heino (75) und Dieter Bohlen (60) als Styling-Expertin verstärken sollte. Schließlich sollte es bei einer Castingshow, die nach talentierten Sängern sucht, doch vorrangig um Musik gehen.

Schenkt man einer aktuellen Bild-Meldung Glauben, können Vanessa-Kritiker nun aber verstummen, denn das Model wird angeblich doch nicht hinter dem gefürchteten Jurorenpult Platz nehmen. Grund dafür soll ihr hartnäckiger Heimatsender "Televisa" sein, der seine beliebte Moderatorin, die vor allem durch ihre Berichterstattung während der WM bekannt wurde, nicht einfach und vor allem so kurzfristig hergeben möchte. Vanessa hält sich an die Vorgaben und äußerte dazu: „Ich habe mich über das Interesse aus Deutschland sehr gefreut, finde die Idee, in nächster Zukunft dort zu arbeiten auch klasse. Ich möchte mich im Moment aber auch an Abmachungen halten und den Kollegen in Mexiko nicht vor den Kopf stoßen.“

Die Dame mit dem ausgefallenen Nachnamen produziere in Zusammenarbeit mit der mexikanischen Regierung derzeit an einem Landesporträt, das auf ihrem Sender ausgestrahlt werden soll, heißt es. Vielleicht kann Vanessa nach Beendigung des Großprojekts ja dann in den Flieger steigen und sich dem deutschen TV-Publikum endlich vorstellen. Heino und Bohlen müssen sich nun nach einer anderen Jury-Kollegin umschauen.

Angelina Mazzamurro und Lukas Kepser nach der ersten Mottoshow von DSDS 2019
Getty Images
Angelina Mazzamurro und Lukas Kepser nach der ersten Mottoshow von DSDS 2019
Lukas Kepser während der ersten Mottoshow von DSDS 2019 in Köln
Getty Images
Lukas Kepser während der ersten Mottoshow von DSDS 2019 in Köln


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de