So ganz glücklich war die Kandidatin der vergangenen DSDS-Staffel, Anita Latifi (18), ohnehin nicht mit dem Format: Immer würde nur gezeigt, wenn die Fetzen fliegen und alles somit ein wenig verzerrt. Aber das war weiß Gott nicht das Einzige, was der jungen Sängerin sauer aufstieß: Während der Dreharbeiten soll ihr Mitstreiter Ricardo Bielecki (21) intime Aufnahmen von ihr gemacht haben - und dann veröffentlichte er sie auch noch im Internet! Eine Aktion, die Anita verständlicherweise nicht einfach so durchgehen lassen wollte. Sie klagte, unter anderem, weil sie ihren "höchstpersönlichen Lebensbereich" verletzt sah. Nun fiel eine erste Entscheidung in diesem Castingshow-Zwist.

Am Amtsgericht Bochum nämlich wurde in Abwesenheit Ricardos - dieser fehlte im Übrigen dann auch gleich einmal ohne Entschuldigung - entschieden, dass er 1000 Euro Geldstrafe in 50 Tagessätzen zu zahlen hätte, hieß es gegenüber Promiflash. Im Gespräch mit der Bild meinte Anita im Anschluss an die Verkündung des Urteils: "Es war ein großer Fehler, ihm zu vertrauen. Aber aus Fehlern lernt man." Ausgestanden ist das Ganze für Ricardo allerdings mitnichten: 10.000 Euro Schmerzensgeld will seine einstige DSDS-Begleiterin in einem Zivilprozess von ihm erstreiten. Damit wiederum möchte sie ihre eigene Karriere im Musikgeschäft nach vorne bringen.

Anita LatifiPrivat
Anita Latifi
Anita LatifiFacebook / Anita Latifi
Anita Latifi
Ricardo BieleckiPromiflash
Ricardo Bielecki


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de