Es ist ein weiterer trauriger Meilenstein auf ihrem Weg in den persönlichen Abgrund: Amanda Bynes (28) muss nicht nur länger gegen ihren Willen in psychiatrischer Behandlung bleiben, sie wurde nun auch für unmündig erklärt. Ihre Eltern haben vor Gericht die Vormundschaft erwirkt.

Twitter/amandabynes

Die Beziehung zwischen Amanda und ihren Eltern wurde schon auf eine harte Probe gestellt, als Letztere ihre Tochter zwangseinweisen ließen, nun sind sie noch einen Schritt weiter gegangen. Wie TMZ berichtet, haben sie dem Richter erklärt, dass Amanda aufgrund ihres unberechenbaren Verhaltens ein "substanzielles Risiko" für sich und andere sei. Den Gerichtsdokumenten zufolge habe sie unter anderem "alarmierende Mengen" an Geld für Luxus-Schmuck ausgegeben, um diesen anschließend wahllos an Fremde auf der Straße zu verschenken.

Amanda Bynes XactpiX/Splash News
Amanda Bynes

Besonders besorgniserregend: Amanda selbst verfügt anscheinend längst nicht mehr über die nötigen Ressourcen für solch generöse Geschenke. Ihr einziges Einkommen entstehe durch ihre Mietobjekte - 144.768 US-Dollar im letzten Jahr. Was im ersten Moment nach einer großen Summe aussieht, könnte angesichts des ausschweifenden Lebenswandels jedoch schnell zu einer roten Zahl werden.

Amanda BynesWENN
Amanda Bynes

Seid ihr trotz allem riesen Fans der Schauspielerin? Dann testet euer Wissen in diesem Quiz:


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de