Endlich ist raus, wer in der neuen Show von Sat.1 freiwillig einen Fremden heiraten wird! Doch trotz eines Expertenteams, das die bestmöglichen Paare für den Gang zum Standesamt zusammenstellt, fragen sich viele Beobachter skeptisch: Kann das gut gehen? Promiflash hat bei den Verantwortlichen nachgefragt und nähere Hintergründe zur Show erfahren...

Demnach sichere sich jedes Paar mit einem Ehevertrag ab. Obwohl das eigene Geld damit vor dem anfänglich so fremden Ehepartner sicher ist - vor dem Scheidungsrichter keinesfalls! "Die Kosten der Scheidung tragen die Kandidaten", so Sat.1-Sprecherin Diana Schardt gegenüber Promiflash. Aber vielen Kandidaten dürfte es nicht um den finanziellen Gewinn gehen - und Liebe lässt sich mit Geld bekanntlich eh nicht aufwiegen! Immerhin: Ungeachtet einem amourösen Jackpot gehen die Kandidaten nicht ganz leer aus: "Sie haben für ihre Teilnahme an 'Hochzeit auf den ersten Blick' eine angemessene Aufwandsentschädigung erhalten, die unabhängig vom Jawort ausbezahlt wurde. Ein Honorar wurde nicht gezahlt."

Bleibt zu hoffen, dass das Expertenteam aus Therapeuten und einem Pastor die bestmöglichen Paare zusammenstellt, damit eine Scheidung erst gar nicht im Raum steht! Viele dürften mit Spannung auf den kommenden Sonntag warten, dann nämlich startet die Sendung endlich auf Sat.1 - um 17:55 Uhr.

SAT.1/Frank Dicks
Die Experten von "Hochzeit auf den ersten Blick"SAT.1/Claudius Pflug
Die Experten von "Hochzeit auf den ersten Blick"
SAT.1/Christoph Kassette


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de