Gestern zockte Katy Karrenbauer (51) beim Charity-Poker in der Spielbank Berlin für den guten Zweck und unterstützte damit - wie ihre Mitstreiter - eine karitative Einrichtung ihrer Wahl. So eine erfreuliche Verbindung hatte die Schauspielerin allerdings nicht immer zu "Full House" oder dem "einarmigen Bandit": Promiflash hat sie hinter ihr Pokerface blicken lassen und die Karten über ein dunkles Kapitel in ihrem Leben auf den Tisch gelegt...

Katy Karrenbauer und Thomas Stein
WENN
Katy Karrenbauer und Thomas Stein

"Ich war tatsächlich mit jemandem zusammen, der Spieler war", erinnerte sich Katy im Interview mit Promiflash. Ihr damaliger Freund war der Spielsucht völlig verfallen, so die ehemalige "Walter"-Darstellerin weiter: "Ich kenne also genau dieses ‘Jemand fährt voll auf den einarmigen Banditen ab.' Das kenne ich und ich weiß auch, dass dieser Mensch in meinem Beisein unglaublich viel verzockt hat." Sie musste hilflos mit ansehen, wie ihr eigener Partner Unsummen im Casino verlor und in einem Teufelskreis gefangen war: "Ich weiß, wie sich das anfühlt, wenn Zocker total drauf sind. Wenn die nicht zocken dürfen, sind die wirklich ganz schlecht drauf. Aber wenn der kleine 'einarmige Bandit' ein bisschen Geld ausspuckt, dann kommt das große Glück."

Katy Karrenbauer
AEDT/WENN.com
Katy Karrenbauer

Vor einigen Jahren meldete Katy Privatinsolvenz an, 2011 war sie wieder schuldenfrei. Ob der besagte spielsüchtige Ex-Freund damit zutun hatte und wer dieser überhaupt war, wollte Katy nicht verraten. Dafür erfahrt ihr aber in dieser "Coffee Break"-Folge, ob er zu jener Zeit auch Teile ihres Geldes verzockte:

Katy Karrenbauer
WENN
Katy Karrenbauer