Damit, ihre Kinder mit auf den roten Teppich zu nehmen, hatte Natascha Ochsenknecht (50) noch nie ein Problem. Auch als ihre Kinder Wilson Gonzalez (24), Jimi Blue (22) und Cheyenne Savannah (14) noch gar nicht selber darüber entscheiden konnten, posierten sie bereits fröhlich mit ihren Eltern für die Kameras. Cheyenne und ihre älteren Brüder jedenfalls haben zweifellos Gefallen daran gefunden und sind auch jetzt noch häufig im Blitzlichtgewitter anzutreffen. Ein It-Girl ist Nataschas Nesthäkchen aber keinesfalls.

Natascha Ochsenknecht
AEDT/WENN.com
Natascha Ochsenknecht

"It-Girl ist das schlimmste Wort für mich, deshalb ist es eine Katastrophe und ich möchte auch nicht, dass meine Tochter so genannt wird. Weil sie ist erstens noch in der Schule und ein It-Girl ist für mich ein Mädchen aus reichem Haus, die nichts zu tun hat, Langeweile und meistens auch ziemlich bekloppt im Kopf und da zählt meine Tochter nicht dazu", stellt Natascha im Gespräch mit Promiflash klar. Zwar treibt sich Cheyenne schon hin und wieder auf dem Red Carpet herum, doch in Sachen Kleiderwahl hat Mama Natascha noch immer ein bisschen was mit zu reden: "Die Röcke dürfen nicht zu kurz sein und es darf nicht zu sexy aussehen, da passe ich schon ein bisschen auf."

Instagram/ Cheyenne Ochsenknecht

Mehr über Kleidung und Klamottengeschmack erzählt euch Natascha in diesem Newsflash:

Natascha Ochsenknecht
Clemens Bilan/Getty Images
Natascha Ochsenknecht