Heute vor einem Jahr sitzt Paul Walker (✝40) als Beifahrer in dem Porsche seines Freundes Roger Rodas (✝38), als das Auto mit 150 km/h von der Straße abkommt und gegen einen Mast und einen Baum rast. Der Hollywoodstar hat keine Chance. Paul Walker stirbt noch am Unfallort.

Paul Walker
Facebook / Always Evolving
Paul Walker

Nur wenige Monate vor seinem tödlichen Unfall wird er in einem Interview gefragt, ob irgendwann mal Schluss sein soll mit den schnellen Autos."Niemals! Wir werden eines Tages in Rollstühlen sitzen und vielleicht nicht mehr selbst fahren können. Aber auch dann werden wir vielleicht noch Rennen fahren." Ja, Paul hatte Benzin im Blut. Nirgendwo fühlte er sich so geborgen, wie auf dem Sitz eines Sportwagens. Als er starb, war er gerade mitten in den Dreharbeiten zum siebten Teil seiner Filmreihe Fast & Furious. Die Anteilnahme der Fans und seiner Schauspielkollegen ist riesig. Damit sein filmisches Erbe fertiggestellt werden kann, werden die ausstehenden Szenen mit Pauls Brüdern gedreht. Für Pauls Filmpartnerin Jordana Brewster (34) bleibt dennoch ein bitterer Beigeschmack. "Immer wenn ich Paul wieder sehe, ist es sehr schwer für mich." Im April 2015 soll der Paul Walkers letzter Film in die Kinos kommen.

Paul Walker
YouTube / --
Paul Walker

Wie es mit der Filmreihe weitergehen soll, seht ihr in unserem "Newsflash".

Paul Walker und Meadow Walker
Facebook/Meadow Walker
Paul Walker und Meadow Walker
WENN