Reese Witherspoons (38) neuer Film Der große Trip - Wild hat für die Schauspielerin eine ganz besondere Bedeutung. Denn die Rolle der Cheryl Strayed macht so einiges durch und muss unter anderem auch mit dem Tod der Mutter fertig werden. Warum aber genau das Reese und ihre Mutter Betty näher zusammengebracht hat, verrät sie in einem sehr intimen Interview.

Reese Witherspoon
WENN
Reese Witherspoon

"Den Tod meiner Großmutter werde ich wohl nie vergessen. Sie starb im Alter von 50 Jahren und meine Mutter war da gerade mal 20 Jahre alt, also kommt das dem Film sehr nahe. Es ist fast ihre Geschichte: ein Mädchen, das nach dem Tod ihrer Mutter versucht mit dem Leben klarzukommen", erzählt Reese in der aktuellen Ausgabe der Harper's Bazaar UK. "Ich weiß noch, dass ich ganz jung war und meine Mutter in dieser Zeit sehr viel geweint hat. Jedes Mal, wenn jemand meine Oma erwähnt hat, fing meine Mutter wieder an zu weinen."

WENN

Erst während der Dreharbeiten zu "Der große Trip - Wild" habe sie die damaligen Gefühle ihrer Mutter zum ersten Mal richtig erfassen können. "Wir haben natürlich darüber gesprochen, was für eine tolle Frau sie war, aber nie darüber, wie es für meine Mutter war mit ihren 20 Jahren in dem Krankenhauszimmer zu sitzen und ihrer Mutter beim Sterben zuzusehen. Ich habe das nie richtig verstanden, bis ich diesen Film gedreht habe, was eigentlich ziemlich verrückt ist", so Reese.

Reese Witherspoon
Harper's Bazaar
Reese Witherspoon

Ihr seid große Fans der Schauspielerin? Dann testet eure Kenntnisse doch gleich mal in diesem Quiz: