Wer abgefahrene Punk-Pop-Beats mag, der wird Charli XCX (22) vielleicht schon überschwänglich gefeiert haben, bevor ihr Track "Boom Clap" aus dem Film "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" aus den Radio-Playlisten und Party-Charts nicht mehr wegzudenken war. Doch obgleich die 22-Jährige den Titel wie alle ihre Songs höchstpersönlich geschrieben hat, wollte sie ihn zunächst nicht auch selbst interpretieren - tatsächlich bot sie ihn einer Kollegin an, die ihn prompt ablehnte.

Charli XCX
Patrick Hoffmann/WENN.com
Charli XCX

"Ich war mal betrunken und fand die Idee gut, ihn Hilary Duff zu geben, weil ich ein Fan von ihr bin. Ich hatte gehört, dass sie ein neues Album aufnimmt und dachte, dass sie ihn womöglich mögen könnte", diese Geschichte gab Charli nun in der Radiosendung The Kyle and Jackie O Show preis. Dieser sei der Titel dann aber wohl nicht gut genug gewesen - zum großen Glück ihrer Kollegin lehnte Hilary ab, bereute es allerdings wenig später. So soll sie Charli, nachdem diese bereits im Erfolg badete, geschrieben haben: "Hätte ich das gewusst, hätte ich ihn angenommen." Tja...

WENN

Nun gut, in dieser einen Sache hat Hilary vielleicht nicht ganz so weise entschieden, aber ihr findet sie dennoch toll? Dann macht hier das Quiz über sie:

Charli XCX
Promiflash
Charli XCX