In Monaco laufen die Vorbereitungen für die Ankunft der fürstlichen Zwillinge auf Hochtouren. Nicht mehr lange, und die ersten gemeinsamen Babys von Fürstin Charlène (36) und Fürst Albert kommen auf die Welt. Noch vor Weihnachten soll es soweit sein, hatte Albert erst kürzlich verraten. Diese Woche sollte es vermutlich schon losgehen, jetzt heißt es, Charlène sei bereits im Krankenhaus!

Fürstin Charlène und Albert II von Monaco
Getty Images
Fürstin Charlène und Albert II von Monaco

Wie Gala berichtet, rechnet man am monegassischen Hof nun jeden Tag mit der Ankunft der kleinen Thronfolger. Vor dem Krankenhaus, in dem Charlène entbinden wird, ist demzufolge bereits eine Bushaltestelle entfernt und stattdessen eine Tribüne für Fotografen aufgebaut worden. Es wird mit einem riesigen Medienandrang gerechnet, vergleichbar mit dem in London bei der Geburt des britischen Prinz George (1) im vergangenen Jahr. Stichtag für die monegassische Zwillingsgeburt war angeblich der 25. Dezember - doch es kann gut sein, dass Charlène einen Kaiserschnitt vornehmen lässt, und dann könnten die Babys bereits zehn bis 14 Tage vor dem errechneten Geburtstermin auf die Welt geholt werden. Demnach könnte es bereits heute oder morgen so weit sein! Aus dem Umfeld des Paares melden Insider nun, dass Charlène bereits im Krankenhaus angekommen ist. Dies vermeldet das Portal monacomatin.

Fürstin Charlène und Albert II von Monaco
SIPA/WENN.com
Fürstin Charlène und Albert II von Monaco

Auf ein Foto der beiden Sprösslinge von Charlène und Albert, angeblich ja Töchter, muss die Öffentlichkeit wohl nicht lange warten: "Das erste Foto von den Zwillingen wird wahrscheinlich schon im Krankenhaus gemacht und von uns veröffentlicht werden", so der Pressechef des monegassischen Hofs. Da Zwillingsgeburten jedoch als risikoreicher gelten, werden Charlène und ihre Kleinen mit besonderer Vorsicht behandelt. Im Krankenhaus steht schon ein Zimmer für die Fürstin bereit. Der Leiter der Gynäkologie, Professor Alain Treisser, wird die Geburt höchstpersönlich überwachen. Aber auch die Uniklinik im französischen Nizza steht bereit für den Fall, dass es Komplikationen gibt: Auch dort ist schon ein Zimmer für Charlène und die Babys reserviert.

Albert II von Monaco und Charlene Wittstock
WENN
Albert II von Monaco und Charlene Wittstock