Carmen Geiss (49) höchstpersönlich ließ sich gestern Abend schon von der Ausnahmestimmung in Monaco anstecken: Mit Jubel, Schiffshupen und allgemeinem Trubel feierte das kleine Fürstentum die große Ankunft der fürstlichen Babys. Im Abstand weniger Minuten kamen Gabriella Thérèse Marie und ihr Zwillingsbruder Jacques Honoré Rainier zur Welt. 42 Kanonenschüsse wurden anlässlich der Doppelgeburt abgefeuert, der fürstliche Palast in blaues und rotes Licht getaucht. Und jetzt hat sich auch endlich der frischgebackene Zwillingspapa, Fürst Albert (56) höchstpersönlich, zur Geburt seiner Sprösslinge geäußert.

Albert II von Monaco
G. Luci - Palais Princier
Albert II von Monaco

"Ich habe die große Freude, Ihnen zu verkünden, dass die Prinzessin Charlène, meine geliebte Ehefrau, am 10. Dezember 2014 einen Jungen und ein Mädchen auf die Welt gebracht hat", erklärte Albert in einer Fernsehansprache. "Ich möchte dieses Glück gerne mit den Monegassen und mit allen Einwohnern meines Landes teilen, denn ich weiß, dass Sie vereint sind in ihren Gefühlen für die Prinzessin und mich selbst." Des Weiteren bedankte sich Albert bei all jenen in Monaco und weltweit, die ihre Verbundenheit mit der monegassischen Fürstenfamilie zum Ausdruck gebracht hatten.

Fürstin Charlène und Albert II von Monaco
Facebook / Palais Princier de Monaco - Prince's Palace of Monaco
Fürstin Charlène und Albert II von Monaco

"Danken wir Gott für dieses große Glück", sagte Albert und schloss seine Rede mit ähnlichen Worten in der monegassischen Landessprache Munegascu: "Per a so’ benevurença, rengraçiamu Diu e ralegràmuse" - was so viel heißt wie: "Wir danken Gott für sein Wohlwollen. Und lasset uns uns freuen."

Fürstin Charlène und Albert II von Monaco
Facebook / Palais Princier de Monaco - Prince's Palace of Monaco
Fürstin Charlène und Albert II von Monaco
Albert II von Monaco und Charlene Wittstock
Action Press/ ABACA PRESS
Albert II von Monaco und Charlene Wittstock