Jürgen Milski (51) legt sich unter die Nadel! In seinem neuen Video zum Song 'Oh Helene', lässt sich der Protagonist in einem Tattoo-Studio glatt das Konterfei der Schlagersängerin Helene Fischer (30) unter die Haut stechen. Da hat es Jürgen doch auch in den Fingern gejuckt, sodass er es seinem männlichen Hauptdarsteller direkt gleichtun wollte.

Jürgen Milski
Promiflash
Jürgen Milski

Aber keine Sorge: Das 'Helene Fischer'-Portrait auf Jürgens strammem Oberarm ist natürlich nur eine Kugelschreiber-Zeichnung. "Im Video sieht man, wie sich der Hauptdarsteller ein Tattoo stechen lässt und da hab ich gesagt: 'Mach mir das mal drauf!' Da ist ja quasi so ein Abziehbild drauf. Ich wollte das einfach mal draufmachen, um zu sehen, wie das so ist, ein Tattoo zu haben, weil ich hab ja keins", so Jürgen im Interview mit Promiflash.

Jürgen Milski
Promiflash
Jürgen Milski

Wirklich überzeugt, war er vom Ergebnis dann allerdings nicht: "Tattoos finde ich auch ehrlich gesagt blöd. Also für mich, soll ja jeder so machen, wie er machen will, aber für mich persönlich mag ich es nicht. So etwas ist ja für ewig und ich wüsste jetzt nicht, ob mir das noch in ein oder zwei Jahren gefällt."

Jürgen Milski
WENN
Jürgen Milski

Zum Ausprobieren war sein Ausflug in die Tattoo-Landschaft dann also ganz nett, aber Jürgens Haut wird zukünftig eher frei bleiben!