Rachel Frederickson hat sage und schreibe 70 Kilo abgenommen. Während sie selbst natürlich mächtig stolz ist auf diesen Erfolg, muss sie sich vor der Außenwelt immer wieder rechtfertigen. Böse Kommentare bezüglich ihrer neuen Figur sind an der Tagesordnung. Doch Rachel trotzt ihren Hatern. Aber ist die Kritik an dem Gewichtsverlust vielleicht berechtigt?

Screenshot/ NBC

Nur noch 48 Kilo bringt die einstige Übergewichtige auf die Waage. Beim Blick auf Rachels neues Aussehen würde man nie vermuten, dass dieses zarte Persönchen einmal so anders ausgesehen hat. Aber übertreibt es die US-Amerikanerin langsam? In der Show The Biggest Loser nahm das Abnehmen seinen Lauf. Doch viele bemängeln mittlerweile, dass der Körper der jungen Frau nicht mehr gesund aussieht, sie zu wenig wiegt. Statt eines Jo-Jo-Effekts, bei dem nach nur kurzer Zeit wieder mehr Gewicht zugenommen wird, als vorher abgenommen, scheint sich Rachel in einer Abwärtsspirale zu befinden, bei der die Kilos nur so purzeln.

Rachel Frederickson
Twitter/ Rachel Frederickson
Rachel Frederickson

Aber was meint ihr zum krassen Kiloschwund der einstigen The Biggest Loser-Kandidatin? Reicht es langsam, oder sollen die Kritiker aufhören und sich mit ihr freuen? Stimmt jetzt ab in unserem Voting.

Rachel Frederickson
Facebook/Rachel Frederickson
Rachel Frederickson