Rihanna (26) hat sich über ihre musikalische Karriere hinaus mittlerweile als eines der erfolgreichsten jungen Starlets überhaupt etabliert: So zieht sie nicht nur so manch einen Werbedeal an Land, auch für wohltätige Zwecke gibt sie gerne ihr Gesicht her, solange sie damit wirklich Gutes bewirken kann. Ihr fabelhafter "Diamond Ball", mit welchem sie Geld für ihre eigene "Clara-Lionel Foundation Charity" sammeln wollte, sollte dabei ihr großer Abend werden. Doch obgleich das Event ein voller Erfolg war und Rihanna auf dem roten Teppich alle überstrahlte, spielten sich im Hintergrund dramatische Szenen ab. Denn ihr Vater Ronald Fenty, dem sie letztes Jahr sogar ein teures Entzugsprogramm bezahlte, um vom Alkohol loszukommen, sorgte für Aufruhr.

Rihanna
Jen Lowery / Splash News
Rihanna

So berichtet die britische Zeitung Daily Mail davon, dass Ronald, noch kurz bevor er mit Rihannas Mutter Monica auf dem Red Carpet posierte, mehrere starke Getränke zu sich genommen haben soll. Dann sei er später über einen Stuhl gefallen - und sofort wurde er der Veranstaltung verwiesen. Er selbst erzählte darüber: "Jemand ließ ihn im Weg stehen und ich ging einen Stritt zurück und stolperte darüber. Meine Ex Monica schaute mich an, nach ein paar Minuten kam die Security und meinte: 'Wir bringen Sie jetzt nach Hause.'" Zwar hätte Ronald noch nicht gehen wollen, da er seine Tochter persönlich noch überhaupt nicht gesehen hatte, letztendlich folgte er aber den Anweisungen. Leicht sei dies für ihn nicht gewesen: "Ich war am nächsten Tag sehr betrübt."

Rihanna
Xavier Collin/Celebrity Monitor/Splash News
Rihanna

Auch im Familienleben von Rihanna läuft eben nicht alles ganz so rund. Wenn ihr nunmehr ebenfalls eine kleine Aufmunterung vertragen könnt, dann macht doch einfach dieses Quiz:

Rihanna
JP Yim
Rihanna