Vor wenigen Tagen musste sich Kaley Cuoco (29) einer Nasennebenhöhlen-OP unterziehen. Mit Fotos aus dem Krankenzimmer hielt sie ihre Fans auf dem Laufenden. Doch einige unter ihnen vermuteten statt des krankheitsbedingten Routine-Eingriffs eine Schönheitsoperation. Jetzt meldete sich die The Big Bang Theory-Schauspielerin selbst zu Wort und ist über die Vorwürfe sehr empört.

Kaley Cuoco und Ryan Sweeting
Instagram/normancook
Kaley Cuoco und Ryan Sweeting

"Für die Hater da draußen, die – egal was – immer wieder haten, haten, haten: Lasst mich euch sagen, dass ich jahrelang nicht wie ein normaler Mensch durch meine Nase atmen konnte. Diese Operation verändert mein Leben. Außerdem: Wenn ich eine Nasenkorrektur gemacht hätte (was ich nicht habe), würde ich es ganz klar sagen", machte sich Kaley auf Instagram Luft.

Kaley Cuoco
normancook/Instagram
Kaley Cuoco

Die Zweifel an der Notwendigkeit des Eingriffs verflogen daraufhin auch bei ihren Fans. Diese kommentierten dazu: "Ach meine Liebe, höre nicht darauf, was die Hater sagen. Die Leute, die dich kennen, wissen, warum du die OP gemacht hast. Das ist alles, was zählt", oder "Ich hatte so einen Eingriff auch vor einigen Jahren. Es war so überwältigend plötzlich zu wissen, wie viel Luft normalerweise durch die Nase passt."

Kaley Cuoco
Brian To/WENN.com
Kaley Cuoco

Wie gut kennt ihr euch mit Kaley Cuoco aus? Testet euer Wissen mit diesem Quiz: