Im vergangenen Jahr versüßten Nora Tschirner (33) und Christian Ulmen (39) den TV-Zuschauern die Weihnachtstage, als sie als die Kommissare Dorn und Lessing in "Die fette Hoppe" im Tatort ermittelten. Rund 8 Millionen Krimi-Begeisterte lockte das Ermittlungsdebüt der beliebten Schauspieler vor die Fernsehgeräte. An diesen Erfolg soll jetzt auch der zweite Fall "Der irre Iwan" anknüpfen, denn an Neujahr ermitteln Dorn und Lessing wieder. Christian Ulmen plauderte jetzt schon einmal aus, was die Zuschauer im Weimar-"Tatort" erwartet.

Christian Ulmen und Nora Tschirner
© MDR/Wiedemann & Berg Television/Anke Neugebauer
Christian Ulmen und Nora Tschirner

"Eine Geisterbahnfahrt durch seelische Abgründe, ein Pingpong aus Verwirrung und kriminalistischer Präzisionsarbeit. Und natürlich wie immer eine Prise Erotik", verriet der Kommissar Lessing-Darsteller gegenüber ARD. Und auch Kira Dorn-Mimin Nora Tschirner findet, dass es sich das Einschalten lohnt: "Es gibt nichts, was besser gegen Kater hilft, als das Antlitz von Christian Ulmen. Ist bei mir jedenfalls so."

Christian Ulmen und Nora Tschirner
© MDR/Wiedemann & Berg Television/Anke Neugebauer
Christian Ulmen und Nora Tschirner

Die Kriminalbeamten Dorn und Lessing werden in ihrem zweiten Fall ins Weimarer Rathaus gerufen, da bei einem Raubüberfall auf die Stadtkämmerei die Sekretärin Sylvia Kleinert von einem maskierten Täter erschossen wurde. Nach ersten Ermittlungen stellt sich heraus, dass Sylvia ein Verhältnis mit dem verheirateten Stadtkämmerer Iwan Windisch hatte, der nun ins Visier der Kommissare rückt. Ob dieser seine Affäre einfach nur aus dem Weg räumen wollte?

Christian Ulmen und Nora Tschirner
© MDR/Wiedemann & Berg Television/Anke Neugebauer
Christian Ulmen und Nora Tschirner

Die Wartezeit bis zum Start des "Tatorts" könnt ihr euch mit diesem Quiz vertreiben: