In den Vorab-Interviews zum Dschungelcamp 2015 zeigte sich der einstige Die Bachelorette-Kandidat Aurelio Savina noch von seiner gewohnten Seite: Als Macho, der die Frauen vernascht und vollkommen von sich überzeugt ist. Langweilig und nervig, wird so mancher Dschungel-Fan da sicher gedacht haben. Doch schon in der ersten Folge dann die Überraschung: Aurelio kann auch anders. Hat er damit vielleicht sogar schon das Potenzial gezeigt, zum absoluten Sympathieträger der diesjährigen Staffel zu werden?

Aurelio Savina
RTL / Stefan Menne
Aurelio Savina

Denn sobald der Startschuss zu hören war, zeigte sich der heißblütige Italiener zwar zielstrebig und entschlossen, aber keinesfalls unnahbar, arrogant oder pfauenhaft. Stattdessen packte er beherzt mit an, war hilfsbereit, als es Mitcamper Walter Freiwald (60) nicht gut ging, hielt diesem später während seiner Zickereien im Dschungel aber auch gekonnt dagegen, ohne sich aus der Ruhe bringen zu lassen. Und: Wer hätte gedacht, dass sogar ein kleiner Held in dem Macho steckt? Während der Dschungelprüfung bewies er sich als Fels in der Brandung und motivierte seine Mitleidende, Sara Kulka, dazu, nicht aufzugeben. Wem das wiederum zu glatt und perfekt klingt: Aurelio zeigte offen, dass auch ein gestandener Mann seines Kalibers Schwächen hat: Lebende Tiere essen - das liegt ihm ganz und gar nicht.

Aurelio Savina und Sara Kulka
RTL / Stefan Menne
Aurelio Savina und Sara Kulka

Hat euch Aurelio Savina am ersten Dschungeltag auch so überrascht und traut ihr ihm zu, zum Liebling der Zuschauer zu werden? Stimmt ab!

Aurelio Savina, Sonja Zietlow, Daniel Hartwich und Sara Kulka
RTL / Stefan Menne
Aurelio Savina, Sonja Zietlow, Daniel Hartwich und Sara Kulka


Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.