Es war von Anfang an abzusehen, dass früher oder später dicke Krokodilstränen im Dschungelcamp kullern würden. Sara Kulka (24) und Angelina Heger (22) sorgten da bereits in den ersten Stunden für eine solide Vorleistung. Doch gerade bei den Tränen von Ex-Bachelor Kandidatin Angelina meldeten sich einige Leser zu Wort: Waren die wirklich echt oder komplett kalkuliert?

Angelina Heger und Christoph Ghesquier
© RTL
Angelina Heger und Christoph Ghesquier

Es ist ihr Kuschelkissen, was sie gleichzeitig tröstet und total aus der Fassung bringt. Denn darauf lächeln sie ihr Freund Chrissi und ihre beiden French Bulldogs an. Und genau diese drei vermisst sie unglaublich."Fand ihre Heulerei kindisch und übertrieben... sie sollte mal zur Dschungelprüfung gewählt werden! Was sie über die Bachelorzeit in Bezug auf ihren Freund erzählt hat, zeigt, dass ihr die Menschen, die ihr angeblich was bedeuten egal sind...eine dummdreiste Aussage war das", lautet die Meinung eines Promiflash-Lesers. Aber es sind nicht alle gegen Angelina, manche glauben ihren Tränen: "Ich fand das süß von ihr. Ob das echt war, kann ich nicht sagen. Aber ich finde, es wirkte echt."

Angelina Heger
RTL / Stefan Menne
Angelina Heger

Ihr habt eine eigene Meinung zu dem Thema? Dann stimmt doch hier in diesem Voting ab:

Angelina Heger und Christoph Ghesquier
Angelina Heger/Facebook
Angelina Heger und Christoph Ghesquier


Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.