Ihre Fans schätzen so einiges an ihr, doch am meisten lieben sie ihre Senna (35) für ihr Mundwerk. Sie lässt sich nichts vorschreiben und spricht sich stets alles von der Seele - so war das zumindest bisher! Jetzt scheint es nämlich so, als hätte sie Redeverbot auferlegt bekommen und das ausgerechnet von Mandy Capristo (24).

Senna
Senna Gammour/Facebook
Senna

In den vergangen Wochen erlebte Mandy einen nie vorher da gewesenen Hype um ihre Person. Die Gründe hierfür: die Trennung von Freund Mesut Özil (26) und der Job als DSDS-Jurorin. Verständlich also, dass man sich auch diesbezüglich für die Meinung ihrer Ex-Bandkollegin Senna interessiert. Damals verkündete sie, dass ihr ausdrücklich untersagt wurde, sich über "M&M" zu äußern und nun soll sie auch zu Mandys DSDS-Aktivität Stillschweigen bewahren.

Mandy Capristo
RTL / Stefan Gregorowius
Mandy Capristo

Im Promiflash-Interview erklärt die 35-Jährige das Ganze nur wie folgt: "Ich möchte mich nicht dazu äußern, weil das Ding ist, ich darf mich nicht zu Mandy Capristo äußern! Und deswegen mache ich es nicht." Mit ihrer Meinung zu explizit dieser Castingshow kann sie sich dann aber doch nicht ganz zurückhalten: "Dieses DSDS-Ding ist echt schwierig, weißt du. Wenn ich jetzt richtig Gas geben würde, würden alle wieder sagen: ‘Ja, das sagt sie nur, weil sie irgendein Problem mit Mandy hat.’ Ich bin allgemein kein DSDS-Fan, weil ich finde, sind wir mal ehrlich, das hat nichts mehr mit Musik zu tun!"

Mesut Özil und Mandy Capristo
WENN
Mesut Özil und Mandy Capristo

Was Senna noch so alles zu sagen hatte, erfahrt ihr im "Newsflash".