Dass viele Hollywoodstars homosexuell sind, ist kein Geheimnis, doch obwohl die gleichgeschlechtliche Liebe heutzutage eigentlich überhaupt kein Grund ist, sie als ungewöhnlich zu thematisieren, wollen viele Menschen ihre Neigungen für sich behalten. Doch als Promi steht man unter Dauerbeobachtung und so ist es vielen Berühmtheiten passiert, dass sie gegen ihren Willen geoutet wurden.

Matt Bomer
Getty Images
Matt Bomer

Dass Frauenschwarm Matt Bomer (37) eigentlich auf Männer steht, wollte der Schauspieler nicht mit der Öffentlichkeit teilen. Doch nachdem Fotos veröffentlicht wurden, auf denen er eindeutig mit einem attraktiven Herrn knutschte, wagte er den Schritt und outete sich. Auch Portia de Rossi (41) wurden Paparazzi-Schnappschüsse zum Verhängnis. Ihr Liebesgeheimnis wurde gelüftet, nun zeigt sich der TV-Star ganz offen und glücklich mit Ellen DeGeneres (56).

Ellen DeGeneres und Portia de Rossi
Getty Images
Ellen DeGeneres und Portia de Rossi

Ein ganz anderer Übeltäter brachte hingegen die Homosexualität von Lance Bass (35) und Neil Patrick Harris (41) ans Licht. Celebrity-Blogger Perez Hilton (36) plauderte munter aus, dass der Sänger und der Schauspieler schwul sind. Inzwischen kein Problem mehr für die beiden, denn Lance ist glücklich verheiratet und Neil verzückt ständig mit süßen Fotos seiner Familie.

Neil Patrick Harris und David Burtka
Splash News
Neil Patrick Harris und David Burtka

Ein weiterer Fall von unfreiwilligem Outing ist Kinoheld Zachary Quinto (37). Der Schauspieler wurde geoutet, weil ein Zeitschriftenredakteur via Twitter zwitscherte, dass Zachary für Frauen nicht viel übrig hat.

Lance Bass und Michael Turchin
Getty Images
Lance Bass und Michael Turchin

Doch zum Glück machten alle Outing-Opfer im Nachhinein keinen Hehl mehr aus ihrer sexuellen Orientierung - und das ist auch gut so!

Jose Perez / Splash News