Dass ein Kandidat aus Trauer um den Dschungelcamp-Auszug weint, kam auch noch nicht häufig vor. Patricia Blanco (45) aber tat genau das: Sie heulte im Camp, im Auto und im Hotel! Warum, wusste sie selbst nicht so richtig, ihr war nur klar - Abenteuer Dschungel tat ihr gut. Wer ihr allerdings auch nach dieser Grenzerfahrung immer noch nicht gut tut, ist ihr Vater Roberto Blanco (77). Denn eine Annäherung mit ihm nach jahrelangem Streit, schließt Patricia nach wie vor aus!

Roberto Blanco
ActionPress/PUBLIC ADDRESS
Roberto Blanco

"Ich glaube nicht, dass wir uns in diesem Leben noch versöhnen. Vielleicht im nächsten Leben", zitiert der Express Patricia. "Mein Vater ist mir fast egal. Sonst hätte ich im Dschungel eine ganz andere Nummer hingelegt. Ich könnte einiges mehr gegen ihn ausplaudern…" Ja, auffällig war schon, wie wenig Patricia über ihren berühmten Vater preisgab. Erstaunlich, scheute sie doch sonst nie eine Fernsehkamera, um ihren Vater anzugreifen.

Patricia Blanco
RTL
Patricia Blanco

Das Dschungelcamp hat im Falle von Patricia Blanco also tatsächlich beinahe therapeutische Hilfe geleistet!

Patricia Blanco
RTL
Patricia Blanco

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de